Ippon Girls-Lehrgang mit Szaundra Diedrich  

08.12.2018 - 9:30 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

   
   
   

Bishal Helwig gewann mit 4 Siegen die Goldmedaille -55kg. Zwei Wazari-Wertungen jeweils für Sasae-tsuri-komi-ashi (Fußstopper) brachten Bishal den ersten Sieg  in seiner Gruppe, in der nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" gekämpft wurde. Ipponsiege durch O-soto-gari und Ashi-gatame (Hebeltechnik) zeigten Bishals Technikvielfalt. In der vierten Partie kämpfte der Rauxeler sehr konzentriert und brachte mehrere Wertungen zum Sieg über die Zeit.
Justin Gerwert dominierte auch auf Bezirksebene die Klasse -37kg. Äußerst souverän gewann er seine seine ersten drei Kämpfe jeweils mit Ippon für seine Spezialtechnik O-soto-gari aus dem einseitigen Griff. Hart umkämpft wurde das Halbfinale bis Justin gekonnt die Rückwärtsbewegung seines Gegners aufnahm und ihn mit Ko-soto-gake (kleines Einhängen) auf den Rücken warf. Den Endkampf entschied Justin gegen seinen Vereinskameraden Till Poppelreuter vorzeitig mit Außensichel für sich.
Till zeigte eine große Leistungssteigerung und belegte nach vier Siegen den 2. Platz. Durch eine Schleudertechnik brachte er seinen ersten Konkurrenten in die Bodenlage  und beendete den Kampf mit einem Haltegriff. Anschließend erzielte durch seine konsequente Ausführung eines Ko-uchi-maki-komis (inneres Einhängen) den Wazari-Vorsprung zum Kampfgewinn. Schon der erste Fußstopper-Ansatz brachte Till dann Ippon und den Einzug ins Halbfinale, welches er mit einem kleinen Vorsprung gewann.
Marvin Wöhlke erkämpfte sich in der Gruppe -34kg Platz 3. Nach einem Sieg durch Haltegriff und einer Niederlage entschied Marvin das "kleine Finale" gegen seinen Vereinskameraden Heinrich Wetterkamp mit Ippon für einen Hüftwurf für sich.
Heinrich gewann seinen Vorrundenkampf nach nur 5 Sekunden mit O-goshi. Eine anschließende Niederlage schickte ihn in die Trostrunde, wo Heinrich in der Verlängerung (Golden Score) mit einem sehenswerten Tomoe-nage (Kopfwurf) gewann. Nach der Niederlage gegen Marvin belegte er Platz 5.
Ronja Fritsch (-36kg) belegte nach drei Ippon-Siegen und einer Niederlage durch einen Armhebel den 3. Platz. Bei ihrem ersten Turnier in der Altersklasse U14 konnte sie mit souveränen Kämpfen auftrumpfen. Sie schickte ihre Gegnerinnen zwei Mal mit einer Außensichel auf die Matte. Die dritte Partie entschied sie mit einem Hüftwurf für sich.
Lars Kallähn (-37kg) zeigte eine tolle kämpferische Leistung und konnte eine Begegnung durch mehrere Wertungen und Haltegriff gewinnen. Leider schied er nach zwei Niederlagen dann vorzeitig aus.
Für Fabienne Gabisch (-40kg) und Robert Diesterbeck (-43kg) war dieses Turnier nach zwei verlorenen Kämpfen leider beendet.
Unsere starken Jungen (Bild) vor dem Turnier.


   

Ippon Girls-Lehrgang mit Szaundra Diedrich

08.12.2018 - 9:30 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

   
   
   
Copyright © 2018 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.