Ippon Girls-Lehrgang mit Szaundra Diedrich  

08.12.2018 - 9:30 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

Landesliga  

24.11.2018 - 15:30 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

   
   
   

Beim KET U14  männlich/weiblich in Schwelm-Ennepetal holte sich Charline Gerwert eine weitere Goldmedaille. In der Klasse -40kg startete sie mit einem Seig durch Juji-gatame (Leistenstreckhebel). Anschließend besiegte sie im Halbfinale Leonie Hof zum Berge mit Seoi-otoshi (kleiner Schulterwurf). Auch der Endkampf wurde vereinsintern ausgetragen. Charline erzielte mit einem Hüftrad Ippon gegen Natalie Gabisch.
Natalie, die sich damit die Silbermedaille erkämpfte, wurde zwar in der Klasse -36kg eingewogen, ließ sich aber in die 40kg-Gruppe hoch setzen, da sie sonst keine Gegnerin gehabt hätte. Trotz ihres Gewichtsnachteils konnte Natalie zwei Kämpfe durch die Kontertechnik Tani-otoshi (Talfallzug) gewinnen. Im Finale bot sie Charline dann fast die komplette Kampfzeit Paroli, bis sie schließlich doch auf dem Rücken landete.
Annika Hof zum Berge war in ihrer ersten Partie unkonzentriert und verlor. Das "kleine Finale" entschied sie gegen ihre Schwester Leonie mit einem Hüftrad für sich und belegte Platz 3.
Leonie konnte ihre Auftaktbegegnung mit einem gekonnt erarbeiteten Ude-garami (Beugehebel) gewinnen. Nach Niederlagen gegen Charline und Annika erreichte sie Platz 5.
Isabelle Wachsmann hatte ihre Gegnerin -44kg voll im Griff. Mit Koshi-guruma (Hüftrad) erkämpfte sie sich den Sieg. Nachdem ihre folgende Konkurrentin die Partie kampflos abgab, belegte Isabelle Platz 1.
Melanie Pelzing hatte in der Klasse -63kg leider keine Gegnerin und holte somit kampflos die Goldmedaille.
Sandra Reimertz (-48kg) kämpfte engagiert und zeigte großen Ehrgeiz. Leider reichte es an diesem Tag nicht zu einer Platzierung.

Philip Müller fand bei diesem Turnier wieder zu seiner gewohnten starken Form zurück. Nachdem er krankheitsbedingt an den letzten Kämpfen nicht teilnehmen konnte, fügte er nun eine weitere Goldmedaille seiner Sammlung hinzu. Souverän marschierte Philip bis in das Finale durch, wobei er seine beiden Konkurrenten jeweils mit seiner neuen Spezialtechnik Uchi-mata (Schenkelinnenwurf) auf den Rücken warf. Den Endkampf entschied Philip ebenfalls schon nach kurzer Zeit für sich, indem er Ippon für Ko-soto-gake (kleines Einhängen) erhielt.
Stephan Samson erkämpfte sich in der Klasse -34kg die Bronzemedaille. Dabei sah es zu Beginn nicht so gut aus, verlor er doch schon nach wenigen Sekunden. In der Trostrunde steigerte sich Stephan aber enorm und konnte alle Begegnungen einschließlich des "kleinen Finales" für sich entscheiden. Dabei war er einmal mit O-goshi (Hüftwurf) und zwei Mal mit Koshi-guruma siegreich.
Richard Diesterbeck (-40kg) startete mit einem Ippon-Sieg für Uchi-mata. Zwei Niederlagen beendeten für ihn das Turnier aber vorzeitig.
Thorben Sauer (-34kg) und Timo Kuhne (-40kg) schieden nach zwei Niederlagen leider ebenfalls aus.

   

Ippon Girls-Lehrgang mit Szaundra Diedrich

08.12.2018 - 9:30 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   

   
   

Landesliga

24.11.2018 - 15:30 Uhr

Noch



Countdown
abgelaufen
   
   
Copyright © 2018 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.