Bei den Westdeutschen Meisterschaften in Bottrop erkämpfte sich unsere Trainerin Nina Koch den dritten Platz  in der Gewichtsklasse bis 78kg und qualifizierte sich zur Deutschen Meisterschaft in Esslingen.

Mit dem dritten Platz erreichte Nina ihr Ziel, sich dieses Jahr für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.
Im ersten Kampf konnte Nina zweimal einen Rückstand gegen eine Bundesligakämpferin ausgleichen, bis ihr der entscheidende Ippon-Sieg mit ihrer Spezialtechnik Harai-goshi gelang. Dies war auch die entscheidene Technik in ihrer zweiten Begegnung. Nach wenigen Sekunden lag ihre  wesentlich jüngere Konkurrentin auf dem Rücken. Im Halbfinale stand Nina nun der Westdeutschen Meisterin der letzten Jahre gegenüber. Beide Kämpferinnen schenkten sich nichts. Nach kraftraubenden 5 Minuten stand es Unentschieden und es ging in die Verlängerung. Nina schaffte es immer wieder ihre Konkurrentin in Gefahr zu bringen, leider ohne eine Wertung zu erzielen. Eine kleine Unachtsamkeit wurde bestraft und Nina verlor durch Harai-goshi gegen die erneute Westdeutsche Meisterin. Jetzt ging es es  im kleinen Finale um die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft. Nina ging sehr konzentriert in ihren Kampf. Es gelang ihr, ihre Gegnerin mit ihrem starken Griff ständig unter Druck zu setzen und ermöglichte ihr den Ippon-Sieg mit O-soto-gari.

   

   
   
   
Copyright © 2018 Judoka Rauxel e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Judoka Rauxel e.V.